Von den Anfängen unseres Vereins.................

 

 

Die Gründung des Landfrauenvereins Schallstadt erfolgte bereits im Jahr 1952.

Auf Grund eines Aufrufes der beiden Lehrerinnen der Landwirtschaftschule Freiburg, Frau Maurath und Frau Schmidts, trafen sich zunächst 8 Frauen (Trudel Kaltenbach, Gretel Stork, Friedel Hanser, Marga Weis, Hilda Rupp, Johanna Hanser, Lisbeth Vogl und Elsa Kaltenbach) am 29.Januar 1952. Es gehörte schon Mut dazu, in der damaligen Zeit als Frau einem Verein beizutreten. Aber die Frauen waren dankbar für die Anregungen, die Ihnen halfen Haushaltsführung, Vorratshaltung und auch Gartenarbeiten besser bewältigen zu können. Am 25.02.1956 wurde Maria Jenne als Vorsitzende und Trudel Kaltenbach als ihre Stellvertreterin von nun inzwischen 17 Frauen gewählt.

10 Jahre später wurde dann im „Rösslesaal“, mit Frau Maurath als Wahlleiterin, Elisabeth Borchert zur Vorsitzenden und Paula Hassler zur Stellvertreterin gewählt. Da die Vereinsmitgliedschaft zunächst kostenlos war, gab es weder Kassenführung noch Schriftführung und folglich auch keine Aufzeichnungen oder gar Mitgliederlisten. Es oblag ausschließlich der Vorsitzenden, die verschiedenen Kurse, Vorträge oder Lehrfahrten zu organisieren. Elisabeth Borchert hatte im Rahmen ihrer beruflichen Ausbildung gute Kontakte zum Landfrauenverband. Sie nutzte dies und machte es möglich, dass in den Wintermonaten Näh-, Gymnastik- und Schwimmkurse oder Seminare der Landvolkhochschule in Tiengen besucht werden konnten. So nutzten immer mehr Frauen diese Angebote.

Mit dem Inkrafttreten des Erwachsenenbildungsgesetzes wurde es zur Pflicht, Nachweise zu führen, um zuschussfähige Bildungsveranstaltungen durchzuführen. Außerdem wurde es notwendig, Mitgliedsbeiträge zu erheben, um das Bildungsangebot aufrecht zu erhalten. 

So fanden sich nun 59 Frauen und gründeten am 27. April 1981 offiziell den Landfrauenverein Schallstadt-Wolfenweiler-Leutersberg.

 

Frau Ilse Stiefel, Kreisvorsitzende des Landrauenverbandes, übernahm die Wahlleitung.

 

Es wurden gewählt:

Vorsitzende: Elisabeth Borchert                                                                            
Stellvertreterin: Barbara Joos
Rechnerin: Walburga Jakob
Schriftführerin: Marianne Hanser
Beisitzerinnen: Charlotte Merkel
  Helga Küchlin

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Jahreshauptversammlung am 6. März 1997 gab Elisabeth Borchert den Vorsitz ab und als neue Vorstandschaft wurden gewählt:

 

Vorsitzende: Marianne Hanser                                                                             
Stellvertreterin: Gertrud Hanser
Rechnerin: Helga Pfefferle
Schriftführerin: Elvira Seiler
Beisitzerinnen: Lucie Burggraf
  Edith Klumpp
  Barbara Tust
  Angelika Renkert
  Sonja  Reinle

                            

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Versammlung dankte Elisabeth Borchert für ihre Aufbauarbeit und jahrelangem Wirken im Verein und ernannte sie zur Ehrenvorsitzenden.

.

Während den Jahren 1984 bis 2006 gehörten außerdem

Anneliese Ingold, Liesel Dittes, Elfi Müller, Ulrika Joos, Roswitha Gassert, Claudia Rudloff (2 Jahre Schriftführerin) Monika Spägele und Elke Rupp ebenfalls der Vorstandschaft an. Sie gestalteten als Beisitzerinnen das Vereinsleben, teilweise auch mehrere Wahlperioden, mit.

 

Im Rahmen der Jubiläumsfeier zur 25-jährigen Vereinsgründung wurde Hilda Rupp am 26. März 2006 die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

 

Bei unserer Feier zum 30-jährigen Vereinsbestehen am 05.11.2011 wurde Marianne Hanser als Dank für Ihre Verdienste für den Verein zur Ehrenvoritzenden ernannt.

 

 

Deutscher LandFrauenverband DLV

Deutscher LandFrauenverband

12. Dezember 2019

Unsere Meldungen als RSS-Feed